olhao

olhão, portugal 11- 16.10.2022

olhaoolhao_karte

olhão, portugal
11.-16.10.2022
SEMINAR

olhão, ca. 15.000 einwohner gross, darf sich seit 1985 „stadt/ cidade“ nennen. mit seinem denkmalgeschützen stadtkern liegt der ort nur durch das hier wenige kilometer weite wattenmeer vom atlantik entfernt. schmale gassen mit zahlreich duftenden restaurants betten jeden besucher in mediteranes flair ein. zwei gut renovierte markthallen für gemüse und fisch liegen direkt an der wasserkante, sie sind umrahmt von einer wunderbaren promenade zum flanieren und verweilen. das wattenmeer lädt spaziergänger und vogelbeobachter ein, im naturschutzgebiet ria formosa. am rande des ortes befinden sich salinen, die von uns besucht werden können, inkl. einer privat geführten tour.
östlich von faro gelegen, entwickelte sich olhão in wesentlichen teilen im 17. jahrhundert, als sich fischer in ihren einfachen strohhütten ansiedelten. ab dem ende des 18. jahrhunderts entstanden erste steinhäuser in maurischen baustil.
diese relativ kleine stadt besticht durch ihre vielfältigkeit, der wir uns fotografisch widmen: einen dichten innenstadtkern, homogen in seiner typischen bauform, der wasserkante mit promenade, fischhallen und zahlreichen cafes, ausserdem der naturbelassenen umgebung.

Continue reading

Mail-Anhang

marrakesch 25.02.-4.03.2023

Marrakesch
25.02.-4.03.2023
.
AK-anerkennung

die gefühlte hauptstadt marokkos, ca. eine millionen menschen groß, verführt zu vielfältigen fantasien: tausend aktivitäten in belebten strassen, souqs und schmalen gassen: deren überbordender sinnlichkeit kann sich niemand entziehen – und warme nächte, mit zahlreichen aktivitäten beispielsweise auf dem zentralen platz djemaa el-fna.

in diese atmosphäre wollen wir uns begeben! mit der kamera – den blick gerichtet auf das licht-schatten-spiel, die engen gassen oder die auffallende farbigkeit. in freien projekten kann sich jeder teilnehmer seinem interesse hingeben. täglich werden die fotografien innerhalb der gruppe diskutiert.

entdecken sie marrakesch – die PERLE DES SÜDENS.

Continue reading

AS1703__DSC2479

porto 4.-8.10.2022

AS1703__DSC2479

porto
4.-8.10.2022
.
AK-anerkennung

der berg nördlich des flusses douro gab den anlass zur gründung der stadt porto, auf diese weise konnten sich die portuenser gegen von süden vordingende gefahr der mauren schützen. diese besondere lage führte 1881 zum bau der brücke ponte luís I, etwa 60 meter hoch, mit zwei überwegen für fussgänger: eine direkt über den fluss, die andere auf höhe der oberstadt.
diese besondere topographie und die vorgabe, häuser sechs meter breit zu bauen, schafft eine bemerkenswerte homogenität. art-deco-fassaden, sehr häufig mit farbigen kacheln bedeckt, verstärken diesen eindruck.
fotografisch gibt es viel zu entdecken: die stadt am fluss, mit sechs brückenüberquerungen, schmale gassen, lebendige plätze, märkte und läden.zwei architekten, pritzker-preisträger, kommen aus porto: alvaro siza und eduardo souto de moura. deren werke, metro-stationen, die architektur-fakultät der hochschule wie das strandbad werden wir fotografieren. abgerundet von der möglichkeit (angefragt), im casa da música (rem koolhaas, seit 2005 fertiggestellt) einen tag zu fotografieren.

Continue reading